Die Lande­sAS­ten­kon­fe­renz (LAK), der Zusam­men­schluss der Baye­ri­schen Studie­ren­den­ver­tre­tun­gen, hat seit gestern eine neue Spit­ze. Der 23-jähri­­ge Würz­bur­ger Jura­stu­dent Claas Meyer, und der Münche­ner Poli­tik­stu­dent Malte Penne­kamp (24) werden in Zukunft die Inter­es­sen der Baye­ri­schen ASten als LAK-Spre­cher vertre­ten. Das Tandem löst damit die bishe­ri­gen LAK-Spre­che­­rIn­­nen Phil­ipp Schrö­gel, Ilona Schwier­mann und Klaus Denzin­ger ab.

Dazu erklärt Malte Penne­kamp: „Ange­sichts des Bolo­­gna-Prozes­­ses und der jüngs­ten Hoch­schul­re­for­men stehen die Baye­ri­schen Hoch­schu­len schon jetzt vor massi­ven Heraus­for­de­run­gen. Mit dem doppel­ten Abitur­jahr­gang werden sich die bestehen­den Proble­me, wie Raum- und Perso­nal­man­gel, an den Hoch­schu­len weiter zuspit­zen. Viele Fehler insbe­son­de­re bei der Umset­zung des Bolo­­gna-Prozes­­ses hätten durch die besse­re Einbin­dung der Studie­ren­den vermie­den werden können, vor allem aber, muss Bayern Bildung mehr wert sein. Wir werden uns mit allem Nach­druck dafür Einset­zen, dass die Stim­me der Studie­ren­den in Bayern stär­ke­res Gehör findet.“

„Für uns kann ein Hoch­schul­sys­tem nur dann stark sein, wenn es auch gerecht ist. Mit dem Saar­land schafft nun ein weite­res Bundes­land seine Studi­en­ge­büh­ren ab. Die Zeichen der Zeit haben CSU und FDP noch nicht erkannt, obwohl nirgend­wo in Deutsch­land Studie­ren so teuer ist, wie in Bayern. Auch in Sachen Hoch­schul­au­to­no­mie sehen wir großen Reform­be­darf. Es ergibt nur dann Sinn die Rech­te der Hoch­schu­len zu stär­ken, wenn mit diesen Rech­ten verant­wor­tungs­voll umge­gan­gen wird. Gera­de deshalb muss die Stim­me der Studie­ren­den im Sinne eines Inter­es­sen­aus­gleichs mehr Gewicht haben“, so Claas Meyer.

Neben Perso­nal­ent­schei­dun­gen hat die Lande­sAS­ten­kon­fe­renz auch poli­ti­sche Weichen­stel­lun­gen für die kommen­den Mona­te gestellt. So erklär­ten sich die Baye­ri­schen Studie­ren­den mit ihren Komi­li­to­nen in Öster­reich, die derzeit öffent­lich­keits­wirk­sam für ein gerech­te­res Bildungs­we­sen strei­ten, soli­da­risch. Ein Finger­zeig für die Baye­ri­sche Regie­rung, denn zeit­gleich mit der Soli­da­ri­täts­er­klä­rung wurde die Unter­stüt­zung der Bildungs­streik­de­mons­tra­tio­nen im Novem­ber und Dezem­ber beschlossen.

Pres­se­mit­tei­lung

Landes-ASten-Konfe­renz Bayern
c/o Studie­ren­den­ver­tre­tung der LMU
Leopold­stra­ße 15
80802 München