Studie­ren­de setzen sich für mehr Nach­hal­tig­keit an Hoch­schu­len ein

Die LAK Bayern veran­stal­te­te vom 16.11. bis 20.11.2020 die „Nach­hal­ti­gen Hoch­schul­ta­ge“ in Koope­ra­ti­on mit dem Netz­werk Hoch­schu­le und Nach­hal­tig­keit Bayern (NHNB). Die Woche star­te­te mit einer Auftakt­ver­an­stal­tung an der FAU Erlan­­gen-Nürn­­berg und wurde am Frei­tag durch die Abschluss­ver­an­stal­tung an der HS Weihen­s­te­­phan-Trie­s­­dorf in Koope­ra­ti­on mit der TU München been­det, während unter der Woche viel­fäl­ti­ge loka­le Veran­stal­tun­gen der Studie­ren­den­ver­tre­tun­gen an den Hoch­schu­len in ganz Bayern durch­ge­führt wurden.

„Die Woche war mit über 100 Veran­stal­tun­gen, die an 17 Hoch­schul­stand­or­ten orga­ni­siert und durch­ge­führt wurden, ein voller Erfolg. Das ehren­amt­li­che Enga­ge­ment der Studie­ren­den ist kaum zu über­tref­fen! Wir freu­en uns sehr, dass so viele verschie­de­ne Menschen Teil der Nach­hal­ti­gen Hoch­schul­ta­ge gewor­den sind. Auch unse­re bayern­wei­te Umfra­ge zeigt in einer ersten Zwischen­aus­wer­tun­gen, dass das Thema Nach­hal­tig­keit an den Hoch­schu­len den Studie­ren­den unter den Nägeln brennt. Mehr als die Hälf­te der Studie­ren­den in Bayern wünscht sich eine stär­ke­re Behand­lung dieses Themas in den Pflicht- und Wahl­ver­an­stal­tun­gen ihres Studi­ums“, fasst Maxi­mi­li­an Frank, Spre­cher der LAK Bayern, zusammen.

„Podi­ums­dis­kus­sio­nen, Beiträ­ge in Work­shops und Gesprä­che mit verschie­de­nen Akteu­ren im Rahmen der Nach­hal­ti­gen Hoch­schul­ta­ge haben eindeu­tig gezeigt, dass der Trans­for­ma­ti­ons­pro­zess hin zu nach­hal­ti­gen Hoch­schu­len eine kombi­nier­te Stra­te­gie aus Bottom-Up und Top-Down Maßnah­men sein muss. Die Nach­hal­ti­gen Hoch­schul­ta­ge gehen hier mit gutem Beispiel voran und haben durch die brei­te Betei­li­gung aller Status­grup­pen sowie der Hoch­schul­lei­tun­gen und Entschei­dungs­trä­ge­rIn­nen aus Poli­tik und Gesell­schaft diesen Ansatz mit Leben gefüllt“, erklärt Cari­na Steye­rer, Spre­che­rin der LAK Bayern.

„Als Netz­werk Hoch­schu­le und Nach­hal­tig­keit Bayern freu­en wir uns sehr, Koope­ra­ti­ons­part­ner dieser groß­ar­ti­gen Veran­stal­tungs­wo­che gewe­sen zu sein. Es ist immer wieder ermu­ti­gend zu sehen, mit wie viel Leiden­schaft Studie­ren­de das Thema Nach­hal­tig­keit an ihren Hoch­schu­len voran­brin­gen. Beson­ders freut es mich, dass im Rahmen der Nach­hal­ti­gen Hoch­schul­ta­ge der Präsi­dent der FAU Erlan­­gen-Nürn­­berg, Herr Prof. Dr. Horn­eg­ger, erklärt hat, dem Memo­ran­dum of Under­stan­ding – einer bayern­wei­ten Selbst­ver­pflich­tung für mehr Nach­hal­tig­keit – beizu­tre­ten. Sicher­lich hat auch das landes­wei­te Enga­ge­ment der Studie­ren­den dazu beigetra­gen“, freut sich Lara Lütke-Spatz, Geschäfts­füh­re­rin des NHNB.

„Die anste­hen­de Hoch­schul­ge­setz­no­vel­le greift das so wich­ti­ge und viel gefor­der­te Thema umfas­send auf. Nach­hal­tig­keit soll als offi­zi­el­le Quer­schnitts­auf­ga­be der Hoch­schu­len defi­niert werden. Damit der nach­hal­ti­ge Anspruch der baye­ri­schen Hoch­schul­land­schaft kein reines Lippen­be­kennt­nis bleibt, muss dieses Thema natür­lich auch analog zu den Kern­auf­ga­ben in Forschung und Lehre mit entspre­chen­den Ressour­cen ausge­stat­tet werden. Ich bin opti­mis­tisch, dass mit dem neuen Hoch­schul­ge­setz der Grund­stein hier­für gelegt wird und wir darauf aufbau­end in Zukunft eine echte Trans­for­ma­ti­on an den Hoch­schu­len sehen werden“, sagt Anna-Maria Trink­geld, Spre­che­rin der LAK Bayern, abschließend.

Weite­re Infor­ma­tio­nen sowie die Aufzeich­nung der Veran­stal­tun­gen finden Sie unter: www​.hoch​schul​ta​ge​-bayern​.de

Pres­se­mit­tei­lung

Landes-ASten-Konfe­renz Bayern
c/o Studie­ren­den­ver­tre­tung der LMU
Leopold­stra­ße 15
80802 München