Status­grup­pen kriti­sie­ren Pläne zur Neufas­sung des Baye­ri­schen Hochschulgesetzes

[Bayern, Febru­ar 2021] Im Zuge der Neuge­stal­tung des Hoch­schul­rechts zeich­nen sich Umwäl­zun­gen ab, die von Vertre­te­rin­nen und Vertre­tern der Status­grup­pen kritisch gese­hen werden. Insbe­son­de­re das bewähr­te System der akade­mi­schen Selbst­ver­wal­tung soll zuguns­ten weiter gestärk­ter Hoch­schul­lei­tun­gen abge­löst werden. Um die demo­kra­ti­sche Selbst­ver­wal­tungs­struk­tur der baye­ri­schen Hoch­schu­len zu sichern, stel­len die Verbän­de der Status­grup­pen an baye­ri­schen Hoch­schu­len sieben gemein­sa­me Kernforderungen: 
  1. Hoch­schul­auf­trag ist Forschung und Lehre, dieser muss voll­stän­dig staat­lich finan­ziert sein. Hoch­schu­len sollen nur mit Zustim­mung ihrer akade­mi­schen Kollek­tiv­or­ga­ne reine Körper­schaf­ten werden.
  2. Erhalt von selbst­ver­wal­te­ten, fach­li­chen Einhei­ten mit eige­ner selbst­ge­wähl­ter Leitung und Zustän­dig­keit für Studi­en­gän­ge; diese haben ein eige­nes, selbst­ge­wähl­tes Kollek­tiv­or­gan, in dem alle Status­grup­pen vertre­ten sind (beruf­li­che und studen­ti­sche Heimat)
  3. Inter­nes, selbst­ge­wähl­tes Kollek­tiv­or­gan, in dem alle Status­grup­pen vertre­ten sind (Senat), das Haus­halt und den Stel­len­plan beschließt sowie die Leit­li­ni­en von Forschung und Lehre und der Hoch­schul­ent­wick­lung bestimmt
  4. Beschrän­kung der Zustän­dig­keit der Hoch­schul­rä­te auf Aufsicht und Bera­tung. Sicher­stel­lung der fach­li­chen Eignung seiner exter­nen Mitglie­der sowie Wahl durch Senat und Vorschlags­recht aller Statusgruppen
  5. Haus­halt mit klarer Mittel­zu­wei­sung zu den Aufga­ben der Hoch­schu­len und keine Risi­ken in den Haus­hal­ten der Hoch­schu­len, insbe­son­de­re einen garan­tier­ten Aufwuchs bei Kostensteigerungen
  6. Die Gleich­stel­lung aller Geschlech­ter und die tatsäch­li­che Gleich­stel­lung der Frau­en in der Wissen­schaft sind zentra­le Quer­schnitts­auf­ga­be der Hoch­schu­len und deren Leitungen.
  7. Es muss ausrei­chend Zeit für Stel­lung­nah­men der Betrof­fe­nen und ihrer Verbän­de einge­räumt werden. Da eine komplet­te Neufas­sung des Geset­zes geplant ist, muss auch allen Hoch­schul­or­ga­nen ausrei­chend Gele­gen­heit gege­ben werden, eine Posi­ti­on zum Geset­zes­vor­schlag zu entwickeln.

+++ Die Posi­tio­nen der Verbän­de im Detail +++

Neben den gemein­sa­men Forde­run­gen fordern der Verband der Hoch­schul­leh­re­rin­nen und Hoch­schul­leh­rer in Bayern (Hoch­schul­leh­rer­bund) vhb/hlb und der Deut­sche Hoch­schul­ver­band DHV für die Profes­so­rin­nen und Profes­so­ren die Beibe­hal­tung einer klaren Lehr­de­pu­tats­ver­ord­nung, die sich an den Empfeh­lun­gen des Wissen­schafts­ra­tes orien­tiert sowie die Einrich­tung einer Ombuds­stel­le für Streitfälle.

Neben den gemein­sa­men Forde­run­gen fordern die Landes-ASten-Konfe­­renz LAK Bayern und der Landes­ver­band Wissen­schaft­ler in Bayern LWB für die Studen­tin­nen und Studen­ten die gesetz­li­che Fest­schrei­bung einer hand­lungs­fä­hi­gen und demo­kra­tisch legi­ti­mier­ten Landes­stu­die­ren­den­ver­tre­tung und für die wissen­schaft­li­chen Mitar­bei­te­rin­nen und Mitar­bei­ter eine struk­tu­rell veran­ker­te Perso­nal­ent­wick­lung mit gesi­cher­ten Karrie­re­we­gen und Karrierezentren.

Neben den gemein­sa­men Forde­run­gen fordert die Landes­kon­fe­renz der Frau­en- und Gleich­stel­lungs­be­auf­trag­ten an baye­ri­schen Hoch­schu­len LaKoF Bayern eine verpflich­ten­de bera­ten­de Mitglied­schaft der Frau­en­be­auf­trag­ten in der Hoch­schul­lei­tung sowie eine chan­cen­ge­rech­te Perso­nal­ent­wick­lung und Rekru­tie­rungs­ver­fah­ren, die sich am Kaska­den­mo­dell orien­tie­ren und trans­pa­rent, verläss­lich, forma­li­siert und profes­sio­na­li­siert sind.

+++ Posi­ti­ons­pa­pie­re der Verbände +++

Die detail­lier­ten Posi­tio­nen des Verban­des der Hoch­schul­leh­re­rin­nen und Hoch­schul­leh­rer an Fach­hoch­schu­len in Bayern (Hoch­schul­leh­rer­bund) vhb/hlb können hier nach­ge­le­sen werden:

Posi­ti­ons­pa­pier des vhb im hlb zur Novel­lie­rung des baye­ri­schen Hochschulgesetzes2020+:
https://​vhb​-bayern​.de/​m​e​d​i​a​/​f​i​l​e​s​/​p​o​s​i​t​i​o​n​s​p​a​p​i​e​r​–​d​e​s​–​v​h​b​–​z​u​r​–​h​o​c​h​s​c​h​u​l​r​e​c​h​t​s​n​o​v​e​l​l​e​.​pdf

Vorschlag des vhb zur inter­nen Orga­ni­sa­ti­ons­struk­tur baye­ri­scher Hoch­schu­len vom Janu­ar 2021:
https://​www​.vhb​-bayern​.de/​vbh

Die detail­lier­ten Posi­tio­nen der Landes-ASten-Konfe­­renz Bayern LAK und des Landes­ver­ban­des Wissen­schaft­ler in Bayern LWB sind in der Hoch­schul­vi­si­on 4.0 beschrieben:

Visi­on einer baye­ri­schen Hoch­schul­land­schaft 4.0:
https://​hoch​schul​vi​si​on​.bayern

Die detail­lier­ten Forde­run­gen der Landes­kon­fe­renz der Frau­en- und Gleich­stel­lungs­be­auf­trag­ten an baye­ri­schen Hoch­schu­len LaKoF Bayern können hier nach­ge­le­sen werden:

Posi­ti­ons­pa­pier der LaKoF zur Reform des Baye­ri­schen Hochschulgesetzes:
https://​www​.lakof​-bayern​.de/​d​o​w​n​l​o​a​d​s​/​a​k​t​i​v​i​t​a​e​t​e​n​/​l​a​k​o​f​_​p​o​s​i​t​i​o​n​_​h​o​c​h​s​c​h​u​l​r​e​c​h​t​s​r​e​f​o​r​m​_​2​0​2​0​.​pdf

LaKoF Bayern – Baustei­ne für das neue Baye­ri­sche Hochschulgesetz:
https://​www​.lakof​-bayern​.de/​d​o​w​n​l​o​a​d​s​/​a​k​t​i​v​i​t​a​e​t​e​n​/​b​a​u​s​t​e​i​n​e​–​d​e​r​–​l​a​k​o​f​–​f​u​e​r​d​a​s​–​b​a​y​e​r​i​s​c​h​e​–​h​o​c​h​s​c​h​u​l​g​e​s​e​t​z​.​pdf

 

2021-02-15 Verbän­de kriti­sie­ren Pläne zur Neufas­sung des Baye­ri­schen Hochschulgesetzes

Pres­se­mit­tei­lung

Landes-ASten-Konfe­renz Bayern
c/o Studie­ren­den­ver­tre­tung der LMU
Leopold­stra­ße 15
80802 München