Warning: Attempt to read property "post_type" on string in /homepages/46/d4296218158/htdocs/lak/wp-content/plugins/acf-frontend-form-element/main/frontend/forms/classes/form-display.php on line 70

Studie­ren­de und Hoch­schu­len werden von den stei­gen­den Kosten erdrückt

In allen Berei­chen des Lebens ist in den letz­ten Wochen und Mona­ten eine enor­me Kosten­ex­plo­si­on zu verzeich­nen. Die Infla­ti­on im Juli betrug im Vergleich zum Vorjah­res­mo­nat + 7,6 % [1]. Ähnli­che Zustän­de gab es zuletzt zu den stei­gen­den Mine­ral­öl­prei­sen, welche aufgrund des ersten Golf­kriegs im Jahr 1981 entstan­den sind [2]. Die aktu­ell geplan­ten Maßnah­men sollen einen Groß­teil der Bevöl­ke­rung wie auch weite Berei­che der Indus­trie entlas­ten. Die baye­ri­sche Hoch­schul­land­schaft wie auch die Studie­ren­den stehen aber wieder außen vor.

“Wie auch bei der Coro­­na-Krise droht es wieder, dass die Studie­ren­den verges­sen werden”, warnt Johan­na Weid­lich, Spre­che­rin der Baye­ri­schen Landes­stu­die­ren­den­ver­tre­tung. “Maßnah­men der Bundes­re­gie­rung, wie der Heiz­kos­ten­zu­schuss, betref­fen nur einkom­men­steu­er­pflich­ti­ge Bürger*innen in Deutsch­land. Kaum ein Studie­ren­der hat ein solches Einkom­men.” Deswe­gen fordert die Baye­ri­sche Landes­stu­die­ren­den­ver­tre­tung eine Unter­stüt­zung für die baye­ri­schen Studie­ren­den, um den star­ken Anstieg der Lebens­hal­tungs­kos­ten abzufangen.

Dies ist bitter nötig. Selbst baye­ri­sche Studie­ren­den­wer­ke haben bereits ange­kün­digt, die Neben­kos­ten für die Wohn­hei­me anhe­ben zu müssen [3, 4]. Neben den Lebens­mit­tel­prei­sen sind dies die größ­ten Kosten­sor­gen. Auch stei­gen­de Ener­gie­kos­ten, wie die Gasum­la­ge oder die Sprit­prei­se belas­ten die Studie­ren­den zusätz­lich. “Im Moment betrifft das nur Studie­ren­de, welche direkt auf einen PKW ange­wie­sen sind. Aber mittel­fris­tig werden auch Studie­ren­de betrof­fen sein, welche dann über gestie­ge­ne Kosten im ÖPNV belas­tet werden.”, ergänzt Tors­ten Utz. Spre­cher der Baye­ri­schen Landes­stu­die­ren­den­ver­tre­tung. “Die derzeit beschlos­se­nen Maßnah­men reichen bei weitem nicht aus und müssen auf Studie­ren­de ange­passt werden”, fordert Lena Härtl, Spre­che­rin der Baye­ri­schen Landesstudierendenvertretung.

Gleich­zei­tig droht die gesam­te Hoch­schul­land­schaft wieder in einen Krisen­mo­dus wie während Coro­na zu rutschen. Teil­wei­se kursie­ren Gerüch­te, dass Hoch­schu­len wieder geschlos­sen werden sollen. “Chro­nisch unter­fi­nan­zier­te Hoch­schu­len können solche unbe­re­chen­ba­ren Kosten nur schwer ausglei­chen. Eine Schlie­ßung der Hoch­schu­len wäre aber fatal. So würden die stei­gen­den Ener­gie­kos­ten nur auf die einzel­nen Studie­ren­den abge­wälzt werden. Dadurch hätte eine Schlie­ßung der Hoch­schu­len nun neben den psycho­lo­gi­schen Folgen auch noch hefti­ge finan­zi­el­le Auswir­kun­gen für die Studie­ren­den.”, erklärt Härtl.

“Außer­dem erho­len sich die Hoch­schu­len als Ort des sozia­len und akade­mi­schen Mitein­an­ders gera­de lang­sam wieder von zwei Jahren Distanz­leh­re. Diese Bemü­hun­gen zunich­te­zu­ma­chen ist nach­hal­tig schäd­lich”, so Weidlich.

Aber Hoch­schu­len bieten mehr als nur den Lehr­be­trieb. “Viele Studie­ren­de nutzen die Ange­bo­te des Hoch­schul­spor­tes an ihren Stand­or­ten. Wenn die Hallen der Städ­te und Schu­len geschlos­sen werden, fällt dieser Ausgleich zum Studi­en­all­tag wieder weg.”, ergänzt Utz. Deshalb müssen insbe­son­de­re die Sport­hal­len dauer­haft offen­blei­ben, auch wenn die Tempe­ra­tur leicht abge­senkt wird.

Die Baye­ri­sche Landes­stu­die­ren­den­ver­tre­tung hat sich inten­siv mit den Auswir­kun­gen der Ener­gie­kri­se und der stei­gen­den Infla­ti­on beschäf­tigt. Das gesam­te Posi­ti­ons­pa­pier ist unter https://​www​.lak​.bayern/​2​0​2​2​/​0​8​/​2​1​/​i​n​f​l​a​t​i​o​n​–​u​n​d​–​s​t​e​i​g​e​n​d​e​–​e​n​e​r​g​i​e​p​r​e​i​s​e​–​i​n​–​d​e​r​–​b​a​y​e​r​i​s​c​h​e​n​–​h​o​c​h​s​c​h​u​l​l​a​n​d​s​c​h​a​ft/ nachzulesen.

Zur Posi­ti­on

Quel­len:

[1] https://​www​.desta​tis​.de/​D​E​/​P​r​e​s​s​e​/​P​r​e​s​s​e​m​i​t​t​e​i​l​u​n​g​e​n​/​2​0​2​2​/​0​7​/​P​D​2​2​_​2​9​6​_​6​1​1​.​h​tml

 

[2] https://www.handelsblatt.com/finanzen/geldpolitik/inflation-bei‑7–3‑prozent-die-inflationsrate-in-deutschland-von-2005-bis-2022/26252124.html

 

[3] https://​www​.br​.de/​n​a​c​h​r​i​c​h​t​e​n​/​b​a​y​e​r​n​/​s​t​u​d​e​n​t​e​n​h​e​i​m​e​–​i​n​–​o​s​t​b​a​y​e​r​n​–​h​o​e​h​e​r​e​–​n​e​b​e​n​k​o​s​t​e​n​–​i​m​–​n​a​e​c​h​s​t​e​n​–​j​ahr

 

[4] https://​www​.br​.de/​n​a​c​h​r​i​c​h​t​e​n​/​d​e​u​t​s​c​h​l​a​n​d​–​w​e​l​t​/​e​n​e​r​g​i​e​k​r​i​s​e​–​s​t​u​d​e​n​t​e​n​–​w​o​h​n​h​e​i​m​e​–​e​r​w​a​r​t​e​n​–​n​e​b​e​n​k​o​s​t​e​n​–​e​x​p​l​o​s​i​o​n​,​T​F​D​S​DFW

Pres­se­mit­tei­lung

Landes-ASten-Konfe­renz Bayern
c/o Studie­ren­den­ver­tre­tung der LMU
Leopold­stra­ße 15
80802 München