Die baye­ri­sche Landes­stu­die­ren­den­ver­tre­tung und die baye­ri­schen Studie­ren­den­wer­ke benen­nen elemen­ta­re Punk­te für die Haus­halts­ver­hand­lung 2023

Die Haus­halts­ver­hand­lun­gen werden wie jedes Jahr wieder ein Vertei­lungs­kampf der finan­zi­el­len Ressour­cen. Der Bund ist mit einer Erhö­hung der Ausga­ben für die Wissen­schaft und Forschung vorge­prescht und auch die baye­ri­sche Landes­re­gie­rung möch­te in die Hoch­schu­len im Land inves­tie­ren [1, 2]. Ange­sichts der Infla­ti­on und dem Inves­ti­ti­osstau ist das ein wert­vol­ler und rich­ti­ger Schritt. Nun muss noch verhan­delt werden, wofür genau das Geld ausge­ge­ben wird.

„Wich­tig ist, dass das Geld jetzt dort ankommt, wo es benö­tigt wird. Beispiels­wei­se müssen die Hoch­schul­ge­bäu­de, wie alle ande­ren auch, massiv in Nach­hal­tig­keit inves­tie­ren. Jeder Schritt hin zur Klima­neu­tra­li­tät ist die Zukunf­st­wen­de, die wir brau­chen. Gleich­zei­tig vermin­dert es die Abhän­gig­keit von zusätz­li­chen Preis­schwan­kun­gen am fossi­len Ener­gie­markt.”, erklärt Johan­na Weid­lich, Spre­che­rin der baye­ri­schen Landesstudierendenvertretung.

Aber es gibt auch weite­re Berei­che, in denen unbe­dingt inves­tiert werden muss.

„Die Hoch­schu­len müssen ihren neuen Aufga­ben durch das Hoch­schul­in­no­va­ti­ons­ge­setz gerecht werden. Dazu gehört auch eine Aufwer­tung der Lehre. Außer­dem hinken quasi alle Hoch­schu­len bei der Barrie­re­frei­heit hinter­her. Für beides gilt: es braucht Fort­bil­dun­gen für alle Hoch­schul­an­ge­hö­ri­gen. Es kann nicht sein, dass noch an Over­head­pro­jek­to­ren gelehrt wird und in der Hoch­schul­ge­stal­tung selten ein Bewusst­sein für körper­li­che oder geis­ti­ge Einschrän­kun­gen besteht.”, betont Tors­ten Utz, Spre­cher der baye­ri­schen Landesstudierendenvertretung.

Auch die Studie­ren­den­wer­ke stehen massiv unter Druck.

„Die Neben­kos­ten in den einzel­nen Wohn­ein­hei­ten der Studen­ten­wohn­hei­me werden in Bayern im Schnitt um 100€ pro Monat stei­gen. Wir rech­nen mit einer stei­gen­den Zahl an Zahlungs­aus­fäl­len. Diese sind bereits jetzt an einzel­nen Stand­or­ten sicht­bar. Die Studie­ren­den brau­chen unbe­dingt Unter­stüt­zung, damit wir diesen die Wohnun­gen nicht kündi­gen müssen.”, fordert Josef Tost, Spre­cher der baye­ri­schen Studentenwerke.

Der Frei­staat möch­te mit 38 Mio. € beim studen­ti­schen Wohnen zwar unter die Arme grei­fen. Diese sind jedoch zweck­ge­bun­den und können nicht zur Entlas­tung der aktu­el­len Preis­stei­ge­run­gen verwen­det werden.

In der baye­ri­schen Hoch­schul­land­schaft gibt es also viele Projek­te, die ange­gan­gen werden müssen. Gleich­zei­tig sind die Hoch­schu­len eben­falls von den bestehen­den Krisen finan­zi­ell gebeu­telt und brau­chen dafür Unter­stüt­zung. In der Coro­­na-Krise sind sie enorm in Vorleis­tung gegan­gen. Die Umstel­lung auf digi­ta­le und hybri­de Lehr­an­ge­bo­te haben große Inves­ti­tio­nen benötigt.

„Die Hoch­schu­len muss­ten jede Menge tech­ni­sche Ausstat­tung besor­gen, um hybri­de Lehr­for­ma­te zu ermög­li­chen. Dazu gehör­ten teure Soft­ware­li­zen­zen und der Ausbau von E‑Books”, erläu­tert Lena Härtl, Spre­che­rin der baye­ri­schen Landesstudierendenvertretung. 

 

„Die Hoch­schu­len und Univer­si­tä­ten müssen diese Mehr­kos­ten ausglei­chen. Das Geld haben Hoch­schu­len noch nicht voll­stän­dig zurück­be­kom­men. Das ist aber unbe­dingt notwen­dig”, schlie­ßen die Sprecher*innen. “Das Spiel wieder­holt sich gera­de mit den Ener­­gie- und Heiz­kos­ten. Die zusätz­li­chen Aufwän­de sind da. Alles was nicht durch das Land ausge­gli­chen wird fehlt in Lehre und Forschung. Eine Mehr­in­ves­ti­ti­on ist allein zum Aufrecht­erhal­ten des Status quo unab­ding­bar. Da geht es um Geld­be­trä­ge in Millionenhöhe.“


Quel­len:

[1] https://​www​.faz​.net/​a​k​t​u​e​l​l​/​p​o​l​i​t​i​k​/​w​i​s​s​e​n​s​c​h​a​f​t​s​m​i​n​i​s​t​e​r​–​m​i​l​l​i​a​r​d​e​n​–​f​u​e​r​–​h​o​c​h​s​c​h​u​l​e​n​–​1​8​4​4​0​8​9​2​.​h​t​m​l​?​p​r​e​m​i​u​m​=​0​x​2​b​2​9​b​2​3​0​1​0​c​9​b​4​e​0​8​6​d​8​7​1​c​1​f​1​2​5​b​d​e​1​&​G​E​P​C​=​S​h​a​r​e​_​SMS [2] https://www.bayern.de/bericht-aus-der-kabinettssitzung-vom-6-november-2022/#a‑2

 

Pres­se­mit­tei­lung

Landes-ASten-Konfe­renz Bayern
c/o Studie­ren­den­ver­tre­tung der LMU
Leopold­stra­ße 15
80802 München